Die Wettbewerbe bei Ausstellungen

Zuchtgruppe
Zuchtgruppen bestehen aus mindestens drei Hunden einer Rasse mit gleichem Zwingernamen. Sie müssen am gleichen Tage bei der Einzelbewertung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben oder in der Veteranenklasse ausgestellt worden sein.


Nachzuchtgruppe
Als Nachzuchtgruppen gelten sämtliche Nachkommen eines Rüden oder einer Hündin. Die Gruppe besteht aus solch einem Rüden bzw. solch einer Hündin sowie mindestens 5 Nachkommen beiderlei Geschlechts aus mindestens zwei verschiedenen Würfen. Alle vorgestellten Hunde müssen zuvor auf einer Rassehunde-Ausstellung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben, mindestens zwei der vorgestellten Hunde müssen am gleichen Tag ausgestellt worden sein. Die geforderte Formwertnote muss bei der Meldung nachgewiesen werden. Beurteilungskriterien sind die Qualität der einzelnen Nachkommen sowie die phänotypische Übereinstimmung mit dem Rüden bzw. der Hündin.


Paarklasse
Eine Paarklasse besteht aus einem Rüden und einer Hündin, die einem Eigentümer gehören. Die Beurteilung der Paarklasse ist gleich der Beurteilung der Zuchtgruppen. Gesucht wird das idealtypische Paar. Beide Hunde müssen am gleichen Tag bei der Einzelbewertung mindestens die Formwertnote „Gut“ erhalten haben oder in der Veteranenklasse ausgestellt worden sein.


Junior-Handling (Altersklasse 1: 9-12 Jahre / Altersklasse 2: 13-17 Jahre)
Bewertungsgrundlagen
– Harmonie und Zusammenarbeit von Führer und Hund (Lob, Tadel, Konzentration, Behandlung, usw.).
– Rasse- (ausstellungs-) gerechtes Vorführen des Hundes (in der Bewegung – diverser Figuren – und im Stand).
– Zeigen des Gebisses.
– Präsentieren des Hundes in der Gruppe.
– Rassegerechtes Erscheinungsbild des Hundes (Kondition, Pflegezustand, etc.).
– Zweckentsprechende Kleidung des Teilnehmers.