Adventsspaziergang im Münchner Westen am 11.12.2016

Weit über 30 Menschen mit 17 Eurasiern, sowie ein Labi, ein Dackel und ein Japan-Spitz,
trafen sich am 3. Adventssonntag zum Spaziergang in Olching. Ältester Eurasier war

unsere Aimy mit 13 ½ Jahren, die noch alles mitgelaufen ist. Das Küken in der Runde

war die falbene Bounty vom Seehölzle, die fast genau 13 Jahre jünger als unsere Aimy

ist. Bountys Herrchen und Frauchen reisten aus Furth im Wald an, um die Eltern von

Bounty und einige Halbgeschwister wieder zu treffen.

Los ging’s an der Brücke beim Hotel Mühlbach der Amper entlang. Am Hügel des

Volksfestplatzes Olching gab es einen kurzen Stopp. Dort konnten wir den mittlerweile

traditionellen Tee mit und ohne Rum bei einem Plausch genießen. Die Hunde nutzten

die Pause, um den Hügel rauf und runter zu sausen. Danach ging es weiter der Amper

entlang, bis wir schließlich gegen 12.15 Uhr im Daxerhof in Olching eintrafen.

Das Mittagessen war bereits bestellt, so dass wir nicht zu lange darauf warten mussten.

Im Anschluss gab es für jeden Eurasier ein Päckchen feinste Leckerle und dann wurde

gewichtelt.

Nach gemütlicher Kaffeerunde – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die lieben

Kuchenspender – brachen wir zu einer abschließenden Gassirunde auf. Einige gingen

noch bis zum Weihnachtsmarkt, bei dem sich die Autofahrer unter uns den Glühwein

verkneifen mussten. Unsere Eurasier wurden von den Besuchern des

Weihnachtsmarktes bewundert und gestreichelt.

Schön, dass so viele gekommen sind. Wir Eurasierbesitzer erfreuen uns immer wieder

daran, eine große Anzahl Eurasier in ihrer Farbenvielfalt auf einmal zu sehen.

Es grüßt

Jutta Eisenschenk